Aktualisiert am 04.06.2018:::  Home:Die letzten Tage



Die letzten Tage

Nun ist es soweit, die letzten Tage unserer Rasselbande  sind angebrochen. Nun sind sie acht Wochen alt. Der Tierarzt war da und hat die Abschlussuntersuchung durchgeführt, geimpft und gechippt. Die Zuchwartin hat den Wurf eingehend begutachtet und zur Abgabe freigegeben. Beide waren sehr  angetan von unseren B-Bommbinis. Hervorzuheben sind die unglaublich dunklen Knopfaugen, die ausdrucksstarke Maske, das Gebiss und die jetzt schon starke Pigmentierung.

Jetzt kommt für uns die Zeit des Abschied nehmen. Die neuen Familie stehen schon in den Startlöchern und können es kaum erwarten, ihren Schatz in Empfang zu nehmen. Wir haben auch diesmal das große Glück , so liebe Familien gefunden zu haben, dass wir alle mit gutem Gewissen in ihre Obhut geben können. 

Wir haben, wie auch im A-Wurf, eine Gruppe eingerichtet, damit wir immer in Kontakt bleiben. Wir freuen uns jetzt schon auf die Bilder und Geschichten unserer B `s.


Hier noch ein paar Bilder der letzten Tage. 








Besuch aus Holland: Nicole Vissers ( Besitzerin von Papa Bono´s Watchfull Eye Al Capone; Shifu;)und Vicky van Tiggelen ; 

B-Wurf ; Rubrik Geschichten und Bilder

Hier findet ihr ein ein paar aktuelle Informationen zu unserem B-Wurf und ein paar neue Schnappschüsse. 

Weiterhin werden in der Rubrik die Welpen einzeln vorgestellt und ihr  könnt sehen welcher Rüde noch zu haben ist.  Es sind nur noch zwei Prachtburschen zu haben. 

Wer also das Glück in sein Haus holen und einen Beardie in seine Familie aufnehmen möchte, darf sich gerne bei uns melden. 

Die Hündinnen haben bereits alle ihre neuen Familien gefunden.

Viel Spaß 







"Geschichten und Bilder "Ein paar neue Bilder vom 01.05.2018

Wir haben nämlich heute mal Brei bekommen. 

Na ja es war wie die Schlacht am kalten Buffet...nur das es warmer Brei war. Mit dem Brei kann man herrlich viele Sachen machen. Man kann ihn beschnuppern, man kann darin baden, man kann darin herumlaufen, man kann die anderen besudeln und man kann ihn sogar essen. Und so sehen wir auch aus und sind so erschöpft. Dann kam auch noch Mama und hat uns Milch zum Nachspülen gegeben. 

Frauchen sagt, dass heut leichtes Baden angesagt ist. Damit wir fein sind und  noch besser ausschauen wie sonst ,denn..........

Morgen kommen die ersten Besucher und wir sind ganz aufgeregt. 

Wir freuen uns auf jeden Fall und können es nicht mehr abwarten


 





Unsere Josie (Gentle Souls Goodlike Grammy) hat am 06.04.2018 7 süße kleine Wonneproppen zur Welt gebracht. Es  sind 4 Rüden und 3 Hündinnen. Alle wohlauf und munter. Josie hat ihre Mutterrolle hervorragend angenommen und kümmert sich rührend um ihren Nachwuchs.

Hier ein kleine Auswahl an  Fotos. In der Rubrik B-Wurf gibt es noch mehr. Wenn es Euch gefällt würden wir uns über einen Eintrag ins Gästebuch freuen.

 


 





Wir hatten lieben Besuch von Emma.

Birgit und Thomas waren mit Emma , ein Josie-Kind,bei uns und wir sind auf unserer Lieblingshalde "Großes Holz" spazieren gegangen. Emma hat sich riesig gefreut Aenna ihre Schwester und Mama Josie wiederzusehen.

 

 






Holger Bomm, 25.01.2018

  Bearded Collie Beauftragter ; Reverent der „Bommbinis“


Der Bearded Collie > der Hund, der weiß, wie er den Menschen seinen Bann zieht

 


Geht es ihnen auch so. Sie sehen Menschen mit Hunden an der Leine spazieren gehen und denken sich ……ach. 

Und dann kommt ihnen ein Hund entgegen, der einen Menschen an der Leine hat. 

Ein Bearded Collie. 

Erkennen sie den Unterschied ?

Der Bearded zieht sie direkt in seinen Bann. Und das macht er mit Absicht. Er weiß nämlich wie der Mensch tickt. Alles was schön ist, zieht den Menschen in seinen Bann.

Der Beardie ist extrem schön. 

Sein langes, im Wind wehendes Haar, sein Lächeln im Gesicht, seine treu schauenden Augen, sein eleganter Gang. Das alles und viel mehr ist reine Absicht, um sie zu manipulieren……., um die Sucht auszulösen. Die Sucht nach mehr. 

Noch ein Beispiel:

Wenn sie einen Beardie  in ihrer Nachbarschaft haben, hört er nicht eher auf sie in seinen  Bann zu ziehen, bis sie nicht mehr können. 

Sie wollen auch so einen Hund,.... für sich, ganz allein für sich, …..der nur für sie da ist. Es geht nicht anders und sie kaufen sich einen. 

Mit dem Kauf haben sie verloren !!!

Er hat sie und sie können nicht mehr zurück. Ist die Sucht damit gestillt? Nein, jetzt geht es erst richtig los. 

Sie wollen nach ein, zwei Jahren doppeltes Glück. 

Nochmal erleben, wie aus einem süßen Welpen ihr liebenswerter, gelehriger Hund wird, der scheinbar jedes Wort versteht. Die Sucht nagt und sie schauen nach einem weiteren Glücksbärchen, solange, bis sie es nicht mehr aushalten und einen weiteren Beardie den Eigenen nennen können. 

So erging es uns auch. 

Wir haben jetzt vier……..und es fängt schon wieder an. Dieses Gefühl nach mehr. Ich hoffe wir bleiben stark…..vielleicht……mal sehen.

 

Grömitz 2017 /2018

 



Kahler Asten  Dezember 2017

Wieder einmal haben wir die Chance als Dorfstädter im Ruhrgebiet genutzt und sind spontan zum Kahlen Asten nach Winterberg gefahren, nachdem wir in der Vorwoche Abbie  in Breckerfeld besucht  haben und den Schneespaziergang nach 20 Minuten wegen zu starkem Schneefall abbrechen mussten.

Am Kahlen Asten waren die Bedingungen optimal. Kein Pappschnee, kein Wind, Temperatur um den Gefrierpunkt, Waldwanderweg geräumt. Wir also los. Unsere Fellnasen hatten ihre Freude am und im Schnee und konnten von der weißen Pracht nicht genug bekommen. Trotzdem konnten wir sie überreden für ein paar Fotos zu posieren.  Dann ging es weiter links herum aus dem Tal den Berg hoch. Oben angekommen sahen wir die ersten Häuser und haben festgestellt, dass wir das Dorf nicht kannten. Okay hier lebten Leute und so konnten wir erfragen wo der Weg zum Rodelberg und damit zum Parkplatz verlief. Wir hatten uns nämlich verlaufen. Der gezeigte Weg war ebenfalls sehr schön. Hatten wir erwähnt, dass ausserhalb der geräumten Strecken Tiefschnee war? Na ja, Snobbi konnte ich ja tragen. Endlich  am Rodelberg angekommen haben wir festgestellt, dass es der falsche Rodelberg war und damit auch der falsche Parplatz. Schlussendlich haben wir dann nach einer weiteren Befragung mit Eintreffen der Dunkelheit den richtigen Parkplatz gefunden und wir können Euch auch diesmal wieder schöne Fotos zeigen. 

Viel Spaß beim Anschauen

 


 

Viele Fragen uns wie wir das mit unseren Bommbinis anstellen, dass sie so schön für die Fotos  posen. Jetzt lüften wir das "Geheimnis": 1. Wir holen die Kamera raus und machen sie startklar. 2. Wir setzen die Bommbinis in Position. 3. Wir sagen "Foto". 4. Wir fotografieren aus allen Winkeln. 5. Wir sagen "ok" das wars. 6. Es gibt eine kleine Belohnung. 

Also alles in einem ; ganz einfach , hätte ich einen Smilie würde er grinsen.


Treffen der "A-Bommbinis" ; weiteres in A-Bommbini-Geschichten.

Zur Einstimmung auf die neue Geschichte ein kleines Vide















Unser erstes kleines spontanes Treffen am Ebberg Naturfreundehaus.

Am Sonntag waren wir mit Freunden auf dem Ebberg in Hagen-Hohenlimburg. Aennas erster Ausflug und dann auch noch mit ganz großen Beardies. Die haben jedoch nur einmal kurz geschnuppert und sie gehörte dazu. 

Das wir unseren geländegängigen  (Hundekinder-)Wagen dabei hatten, war gut geplant. Die Wege waren für alle sehr anspruchsvoll. Gott sei Dank war der Boden ein wenig gefroren, so dass wir nicht komplett im Matsch versunken sind. Das größte Erlebnis für unsere  Aenna war jedoch die Begegnung der dritten Art.

Ein riesiges Pferd samt Reiter kam auf uns zu und Aenna wurde eingehend von beiden begutachtet. Das Pferd war komplett entspannt und nahm die Hunde nur zur Kenntnis. Aenna war da interessanter. Ein Hund im Kinderwagen?? Das hatte das Pferd noch nicht gesehen . Es inspizierte alles ganz genau. Aenna war das nicht so ganz geheuer, hatte dann aber keine Berührungsängste. Es war für beide Tiere ein schönes Erlebnis der besonderen Art. Hier noch ein paar Bilder dazu.

 


 

 

 


 

 

 

 

Wir sind Mitglied und Züchter im :